Wärme, Sommer und scharfes Essen

Heute war ich bei 31 Grad mit den Arbeitskollegen beim Thai.

Bei der Wahl der Speise habe ich unerwartet etwas sehr, sehr, sehr scharfes erwischt. Normal mag ich scharfes Essen, darum erläutere ich jetzt nicht wie heiss mir wurde und wie sich mein Mund anfühlte sondern es soll nur um die äußerlichen Reaktionen gehen.

Nach einigen Happen setzte wie zu erwarten war starkes transpirieren ein, ach was sage ich ich hab geschwitzt wie lang nicht mehr. Im Sommer ganz normal und auch für mich nichts neues. Aber diese Erfahrung mit etwa einem halben Kilo Camouflage Schminke im Gesicht ist dann doch eine ganz andere. Eigentlich ist das Zeug wasserfest und Schweiss geht direkt durch und perlt ab, ohne das Make-up mit zu nehmen. Wasserfest ist aber nicht katastrophenfest. Die Kollegen mir gegenüber meinten, hautfarbene Wassertropfen laufen mir am Hals herunter und das war noch eine Untertreibung.

Als wenn die Gefühle durch scharfes Essen nicht schon ausreichen würden, kam ich mir plötzlich wie vorgeführt vor. Die anderen Gäste konnten ihren Blick nicht mehr von mir lassen und mussten zusehen, wie sich meine Schminke in nicht ganz Wohlgefallen auflöst.

Ich hatte zwar alles was ich brauche wie immer dabei, aber im Restaurant war es auch so schon viel zu heiss, als das ich das Make-up hätte neu auftragen können.

Kurz gesagt, ich war sehr froh nach ein paar weiteren Minuten wieder im Auto zu sitzen und mir im Büro das Make-up neu machen zu können.

Merke: Wärme, Hitze und scharfes Essen beim Tragen von umfangreichen Make-up vermeiden

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.