Begutachtung

Heute war ich beim MDK, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung BaWü, um mich begutachten zu lassen. Zwei Atteste und eine Fotodokumentation reichten der Kasse nicht aus, so riefen sie mich in die Silberburgstrasse um selbst das Maßband anzulegen. Die ältere Ärztin, die mich dort erwartete, gab sich alle Mühe so viele Zentimeter wie möglich raus zu schlagen, damit der unterschied zwischen Über- und Unterbrust so gering wie möglich ausfiel aber das half alles nichts. 109 zu 97,5 sind und bleiben ein 100AA und sind damit OP-berechtigt. Das sagte sie mir allerdings auch nach Nachfrage nicht. Ich müsse auf die Reaktion der Krankenkasse warten. Ach ja übrigens, im Schreiben hieß es ja, ich solle einen eng anliegenden BH tragen, der nicht gepolstert ist und nichts verformt. Schon der Begriff BH ist Inbegriff dessen, was sie vermieden haben wollten nämlich die unnatürliche Verformung. So kam ich in einem eng anliegenden Top. Aber dieses hatte die Ärztin noch gar nicht gesehen da wies sie mich schon an mich frei zu machen. Also ganz frei oben herum. War das Anschreiben also für die Katz. Ich bin nur Froh dass ich mir nicht noch einen dieser Spezial-BHs gekauft habe die tatsächlich gepasst hätten. Also weiterhin warten…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.