Jeanettes Verehrer

Hallöchen,

nachdem ich wieder vermehrt Emails bekomme dachte ich mir, ich erzähle heute mal nicht von mir sondern von meinem Blog. Diese Webseite, heute nennt man so etwas Blog, betreibe ich seit November 2001 und stecke viel Arbeit und Herzblut hinein. Ursprünglich war die Seite schwarze, mit rotem Text und roten Rändern, die von Rosen gesäumt waren. Daher auch der Pseudo-Nachname „Rose“. Später wurde die Seite gelb und orange.

Immer habe ich versucht meine Erfahrungen so klar und deutlich wieder zu geben, damit die, die nach mir kommen nicht so tief graben müssen oder in die selben Fallen laufen wie ich es erlebt hatte.

Darüber hinaus habe ich ein Kontaktformular angelegt, über dass Gleichgesinnte oder Interessierte mich anschreiben können. Hierüber habe ich so manche interessante Gespräche und sogar neue Freunde gefunden.

Dabei kamen von Gleichgesinnten häufig und immer wieder die selben Fragen. Diese hab ich dann in meinen Hilfestellungen prägnant beantwortet, so dass diese Fragen inzwischen stark nachgelassen haben. Damit auch die guten Unterhaltungen. Aber darüber möchte ich jetzt nicht jammern.

Vielmehr wird in letzter Zeit das Formular häufig von Männern benutzt, die augenscheinlich mich „daten“ wollen oder sich einen spass daraus machen. Hier ein paar dieser Stilblüten.

Hallo Jeanette,

Deine Seiten gefallen mir sehr gut. Ich bin ein 56-jähriger heterosexueller Mann (verheiratet). Ich werde ab Oktober in Stuttgart von Mo.-Fre. arbeiten (wohnen und arbeiten in Stuttgar-Ost) und möchte eine Freundschaft beginnen, damit die Abende nicht so öde sind. Ich könnte mit vorstellen, z. B. essen zu gehen oder Spaziergänge zu machen. Bei Sympathie bin ich auch für mehr offen. Ich habe aber keinerlei Erfahrung mit Transsexuellen, weder psychisch noch körperlich. Ich bin einfach nur neugierig.

Wenn Du Lust hast, schreibe mir einfach per Email.

Grüße von Jürgen.

Oder dieser jüngere Herr:

Hallo süße, habe einen Riesen Respekt vor dem, was du schon geschafft hast. Suche ein exotisches Abenteuer, weiß nicht ob du schon so weit bist. Bei Interesse einfach melden.

Bin 27,dunkel blond, blaue Augen, normal gebaut und gut bestückt….. Würde mich freuen 😛

Christoph

Oder dieser knapp angebundene Schreiberling:

Ich wil dich kennenlernen

Michi

Und das sind nur drei als Querschnitt von einigen Dutzend die ich im letzten halben Jahr bekommen habe. Was soll das bitte? Natürlich darf ich nicht erwarten dass diese Personen diesen Beitrag und meine Frage hier tatsächlich lesen. Daher die Frage an andere blogbetreibende Trans*: Was bekommt ihr in dieser Art? Sieht das als Stöckchen und reicht es weiter in dem ihr selbst darüber schreibt. Würde mich über eine rege blogübergreifende Unterhaltung freuen denn ich zweifle stark daran, dass ich die Einzige sein könnte die solchen Mist erhält. Auch könnte ich mir vorstellen, dass ihr noch ganz andere, schlimmere Schreiben erhaltet…

Nun schreibt darüber. Und nutzt die Trackback-Funktion eures Blog.

1 Antwort
  1. Phoebe
    Phoebe sagte:

    Hi Jeanette,
    ich habe zwar keinen Blog, aber auf einer Interseite einer Transgender-Comunity ein Profil, also auch eine Web-Präsenz, daher kenne ich solche Zuschriften und Angebote.
    Ich weiß es nicht, was diesen Männern im Kopf rumgeht, aber nach meinen Erfahrungen scheint für diesen Typus Mann ein Internet-Auftritt einer Transsexuellen ein klares Signal zu sein, daß diese gedatet werden möchte und sexuelle Abenteuer sucht. Diese Männer werden an diesem Irrglauben und diesem Missverständniss auch um jeden Preis festhalten, egal was für Fakten man ihnen erwidert. Mir wurde z.B. einmal geschrieben, daß ich wahrscheinlich nur lesbisch bin, weil ich noch nicht den Richtigen getroffen habe. Natürlich wäre der Schreiber der Richtige für mich und ich sollte es doch mal mit ihm versuchen. Einige Männer werden es sich immer so hindrehen, daß es für sie immer einen Grund gibt uns solche Mails zu schreiben.
    Woher dieses primär erotische Interesse an uns stammt, weiß ich nicht, Ich könnte Vermutungen äußern, aber das würde Seiten füllen und bringen würde es nichts.
    Ich denke, man ignoriert sowas am Besten, mehr kann man eh nicht machen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.