Sommerschwitze

Der Sommer zeichnet sich immer wieder zwischen den Gewittern ab und es ist inzwischen recht warm geworden. Zeit mal über ein wahrhaft feuchtes Thema zu sprechen.

Frauen, also solche, die das Glück hatten von Geburt an mit dem richtigen Körper zu leben, schwitzen bekanntlich meistens nicht so sehr wie es die Männer in der selben Situation tun würden. Das liegt maßgeblich daran, dass Männer mehr Schweißdrüsen in der Haut tragen.

Wenn Frau nun das Pech hatte, bei der Körperverteilung falsch bedient worden zu sein, kann es passieren, dass sie der unangenehmen Situation ausgesetzt ist, mehr Schweiß zu produzieren als gesellschaftlich anerkannt wäre und die üblichen Deos kompensieren können.

So geht es mir zumindest. Wenn ich zu Fuß unterwegs bin und mich bewege ist meist alles ok, aber sobald ich zum halten komme, gehen die Schleusen auf und in Sturzbächen läuft mir das Wasser die Stirn herunter und legt im Nacken die Haare in eine Pfütze. Ihr könnt euch vorstellen, das dies mehr als unangenehm ist. Kein Makeup kann dem widerstehen und die Frisur, insbesondere wenn ich die Haare offen tragen will, ist schnell dahin.

Ich hatte mich informiert und medizinisch lässt sich hier eigentlich fast nichts machen. Einzig Salbei hilft hier. Aber die Mengen die man davon konsumieren müsste sind jenseits dessen, was noch als gesund zu bezeichnen wäre. Die Apotheke und ein paar freundliche Tips konnten mir aber nun helfen und in der Hoffnung auch anderen Leidensgenossinnen zu helfen schreibe ich diese Zeilen.

Ich verwende nun das „Odaban Spray“ und „Sweatosan“ Dragees, was jeweils 15€ kostet. In der Dragee-Dose sind 50 Stück enthalten.

Das Spray braucht nur einmal pro Woche abends auf trockene, saubere, nicht gereizte Haut aufgetragen werden. Ich habe die üblichen Stellen unter den Achseln und im Nacken eingesprüht. Außerdem habe ich ein Watte-Pad mit dem Spray benetzt und dann damit das Gesicht, Hals und Décolleté abgewischt. Da die Verwendung doch minimal ist und das Fläschchen so recht lange halten wird, ist der Preis ok. Die Dragees nehme ich derzeit jeweils morgens und abends eine. So komme ich auf 25 Tage.

Mein Resume nach ein paar Tagen:

Die Haut fühlt sich merkwürdig verschwitzt an, wenn man sie aber anfasst merkt man, dass sie völlig trocken ist. Nicht ausgetrocknet aber eben nicht verschwitzt wie üblich.

Es ist fast ein neues Lebensgefühl sich auch mal in heißeren Situationen wieder zu entdecken ohne permanent mit einem Taschentuch das Wasser von der Stirn wischen zu müssen. Es ist wirklich Großartig.

Da ich glaube, dass die Wirkung zu 95% vom Spray ermöglicht wird. werde ich sehen ob es die Dragees in Zukunft überhaupt noch braucht.

Ich hoffe der Einen oder Anderen hiermit einen hilfreichen Tipp gegeben zu haben.

4 Kommentare
  1. Nadine
    Nadine sagte:

    Oh ja du Arme, mir geht es ähnlich mit dem schwitzen wie dir. Laufen ok, aber wehe ich komme zum Stillstand, gerade Stirn und Gesicht ist da übel mitgenommen. Hatte es letztes Jahr auch schon mal mit Salbeitabletten probiert, die auch sehr gut waren. Aber glaube eher, das lag daran weil der Sommer vorbei war *lach. Nee, hatte nicht wirklich was geholfen und habe ähnlich wie Petersilie auch schon mal nen Salbeistrauch holen wollen, aber nach dem Probegeschmack hab ich es gelassen. Schmeckt nicht wirklich und weiß auch garnicht, unter welches Essen ich es mischen kann.
    Aber glaube das mit dem Spray probiere ich dann auch mal aus. Wie du schon meintest, ist sehr lästig und auch mit Make Up ist ja nicht so ratsam. Naja, eigentlich schminkt man sich ja auch bei dem Wetter nicht, aber in gewissen Situationen fühle ich mich halt wohler, wenn alles sitzt und nicht läuft.

    Antworten
    • Jeanette
      Jeanette sagte:

      Hi Nadine, ja eigentlich schminkt man sich bei dem Wetter nicht aber die Foto Epilation ist noch nicht abgeschlossen und den letzten dunklen Fleck, auf den ich mehrfach hingewiesen wurde, „du hast da glaub ich Tinte am Kinn“, möchte ich dann doch eher kaschieren 🙂

      Antworten
      • Nadine
        Nadine sagte:

        Das kann ich gut nachvollziehen, Schminke mich zwar echt gerne, aber natürlich bei dem Wetter auch des Schattens wegen. Seh da zwar immer mehr wie andere, aber letztendlich muß ich mich ja wohl und sicher fühlen

        Antworten
  2. Phoebe
    Phoebe sagte:

    Nun, ich gehöre zu den Menschen, die wenig schwitzen. Bis 25 Grad ist mir kalt und ich kriege Gänsehaut, bis 40 Grad ist bei mir alles OK. Natürlich bildet sich ein wenig Schweiß an den üblichen Stellen (Achseln, Rücken, Stirn, etc.), aber nicht übermässig viel. Also muß ich mich schon sehr angestrend haben, damit sich mal Flecken auf dem Shirt bilden und das Make-up hat bis jetzt immer stand gehalten.
    Was mich nervt ist, wenn das Deo versagt… da ist es dann auch egal, ob man wenig oder viel schwitzt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.